• Offizieller Supporter des "1. Deutschen Forum für Souvenir Prägungen / Medaillen"!
    memodaille.com - Der Online-Shop von euroscope!
    Hier sind Souvenir Prägungen / Medaillen von Euroscope erhältlich!

3 Tage London, kein Glück mit EC´s

Erlebnisse der User von ihrer Präge Tour!!

Moderatoren: Minishetty, Thomy72, 1954taxus

3 Tage London, kein Glück mit EC´s

Beitragvon wersam » 10.05.2015, 17:30

parallel zu Bork´s Tour war ich mit einem Bekannten 3 Tage da, in erster Linie nicht nur zum prägen. Hier mein Bericht was ich alles so erlebt und gesehen habe:
1. Tag, Donnerstag: Flug ab Berlin nach Stensted, fahrt mit dem Express in die Stadt zur Liverpool Street, viel zu Fuss, zuerst runter zum Tower, Besuch war nicht geplant, also nur mal drum rum und viele Fotos gemacht, rüber zur Tower Bridge und über die Themse, zwischen Themse und Shard bis zur London Bridge und wieder ans nördliche Ufer zum Monument, die 311 Stufen rauf, mit Gepäck (kostet aktuell 4 Pfund ist aber die günstigste Stelle über die Stadt zu schauen), es ging langsam auf 15 Uhr zu, da war ein Treffen geplant, also langsam richtung Milleniums-Bridge, noch mal zu St. Pauls, dann schon die Nachricht, David und Ian sind da (David ist Bertreiber der Website uk-pennies, für mich eine sehr wichtige Seite), er hatte mir viele Münzen und neue Pennies mitgebracht, es wurde über vieles gesprochen, wenn wir auch nicht alles verstanden. Ich gab ihm neben einigen alten englischen Motiven noch Tipps zu Greenwich, dorthin sind sie anschließend noch gefahren (für ihn war es eine lange Tour, über 400km eine Strecke, nur um mich zu treffen, ich bin da wahnsinnig Stolz drauf hurra3 ), wir sind danach erstmal ins Hotel im Stadtteil Bayswater, am Kensington-Park. Dann nochmals durch Kensington/Hyde-Park zur Royal-Albert-Hall, ein Muss für Deep Purple Fans, auch wenn man es nur von aussen sieht. Ziel war Harrod´s, endlich auch mal die Armmuskulatur beanspruchen. Das Kaufhaus ist Wahnsinn und wie fast überall eine Menge Personal, alle zuvorkommend und freundlich, auch zu den gaffenden Touristen die nur die Toiletten nutzen.
Inzwischen war es 20 Uhr, Hunger hatten wir, aber im Hard-Rock-Cafe hätte man reservieren sollen, also zurück in die Ecke vom Hotel, dort etwas gegessen, Abschluss in einem Pub und fix und alle ins Bett, war schon nach Mitternach, gestartet waren wir 4 Uhr und in London gab es eine Stunde dazu wegen Zeitverschiebung.

2. Tag, Freitag: ich war 6 Uhr wach, David eine SMS, er war früh 2:30 zuhause, in Greenwich fanden sie im O2-Dome 3 Automaten. Nach dem Frühstück langsam los in die Oxford-Street, mit dem Doppelstockbus eine feine Sache. Das Plaza hatte noch zu, dort fehlten 2 Motive, es standen aber viele andere Automaten auf der Liste. Durch Soho richtung Picadilli Circus, dort konnte ich 2 fehlende Motive prägen, ins Rainforest Cafe wollte ich, aber nur wegen dem Album, doch die machen erst zu Mittag auf, also weiter, daneben ist ja gleich das Ripley´s, dort brauchte ich aber auch nichts, über den Trafalger-Square zum Regierungsviertel (am Donnerstag war in London Wahl, deshalb mieden wir das am 1. Tag), noch immer viel Polizei und noch mehr Reporter, an der Horse Guard und Downingstreet zum House of Parlament mit Big Ben, schließlich waren wir das erste mal in London und mußten uns die Highlights anschauen, alles was wenig oder keinen Eintritt kostet. Um die Westminster Abbey rum, dort nur durch den Souvenirshop, kein Präger, auch die Token gibt es wohl nur im inneren, also mit Eintritt. Als nächstes durch den St. James-Park zum Buckingham Palace, überall Massen und wir mittendrin, links zu den Wellington Baracks, den Präger sah ich schon von weitem, einen Satz für mich und die nächste U-Bahn ansteuern. Nach einer Stärkung in einem gemütlichen Pub neben dem Finanzministerium mit der Bahn zur Tower Bridge, die Expirience war geplant, schließlich stehen 3 Präger da. Den ersten auf dem Nordturm sofort gesehen und genutzt, der im Südturm: not in service, man sah beim Zahnrad einen Zahn fehlen, Mist, naja, im Maschinenraum ist ja noch einer wo mir 3 Motive fehlen, doch diesen gibt es nicht mehr heul:
Nun steuerten wir richtung Shard und London Bridge-Experience, dort hatten wir auch Glück, Präger gefunden und die fehlenden Motive erkurbelt. Neben der Station London Bridge über einen Markt geschlendert und hier und da Käse, Olivenöl, Marmelade und anderes probiert, etwas, was den Magen minimal füllte. Hier stiegen wir in den falschen Bus, dieser brachte uns nicht zum Covent Garden sondern in die andere Richtung zur Liverpool Street, aber egal, also von dort aus, aber wohin? Nochmals zum Plaza wurde beschlossen, aber dort macht man Freitags schon 19 Uhr zu, keine Motive also von dort.
Also beschlossen wir nur noch was zu essen, dafür fuhren wir mit dem Bus nach Notting Hill, Abschluss im Pub und zum Hotel konnten wir laufen, auch dieser Tag endete nach Mitternacht.

3. Tag Sonnabend: auch heute schon 6:30 auf, schon einiges gepackt, gefrühstückt, schon mal an Bork SMS gesendet und 9 Uhr los durch Kensingten Park Richtung Science Museum, das ist kostenlos und hat 7 Präger und macht 10 Uhr auf, da schon viel los, mein Bekannter schaute sich einiges an, ich suchte nur die Automaten, der erste im Keller neben der Garderobe: außer Betrieb, 2 Pennie steckten im Schacht, Mist. Nummer 2 und und 3 neben dem Souvenir-Shop gingen, einen Satz hatte ich aber schon. Dann den im Keller beim Picknickbereich gefunden: ausser Betrieb, der beim Cafe: ausser Betrieb, ganz oben im 4. Stock dann schließlich die letzten beiden, diese liefen, man braucht aber für diese Präger deutlich länger als an den deutschen Geräten, da man beide Hände zum prägen braucht, oder eine 3. Hand. Die Ausbeute: von 22 Motiven die ich noch brauchte hatte ich nur 12 bekommen mauer:
Jetzt die Brompton Road rauf Richtung Harrods, hier im Press Bureau-Souvenirshop steht ein Präger wo ich noch 2 Motive brauche, aber den gibt es nicht mehr heul:
Wir fuhren dann mit der U-Bahn zur Waterloo-Station zum London Eye, man fühlt sich 100 Meter unter der Erde, ehe man wieder ans Licht kommt, so viele Gänge und Rolltreppen muß man bewältigen. Mit Bork und den anderen Sammlern wollten wir uns 12 Uhr am Eye treffen, aber es wurde immer später. Ich war aber auch schon ziemlich abgekämpft, den ganzen Tag den schweren Rucksack und eine Tasche, die Kamera und so, das schlaucht. Aber dort gibt es wie überall Essen und Trinken, Toiletten und ganz Wichtig: London Dungeon, Sea Life und 2 Präger am Eye, hier prägte ich einiges, hatte noch zu viele Pfund-Münzen, wir warteten bis kurz nach 2, aber die Sammler kamen nicht mehr rechtzeitig, Schade, aber ich las jetzt bereits, daß sie doch Pennies hatten.
Über den Covent Garden ging es langsam zur Liverpool Street, der Trip neigte sich dem Ende, der Zug und der Flieger warten nicht. Heimzu alles gepasst, in Deutschland Gewitter, trotzdem gut angekommen, 1:15 war ich im Bett, aber noch zu aufgedreht von den Eindrücken.

4. Tag, Sonntag, nur mal grob gezählt, etwa 150 neue Motive für die Sammlung, ein dickes DANKE an David und Ian, ich glaube, diese Münzen werden noch etwas warten müssen bis sie katalogisiert, gescant und im Album sind, schließlich steht Nürnberg an.
Bild
Hier das Gruppenfoto vom Donnerstag, v.l. Ian, wersam und David (UK-Penny)
Zuletzt geändert von wersam am 11.05.2015, 07:25, insgesamt 2-mal geändert.
keine PNs, schreibt mir wenn ihr wollt Mails
Benutzeravatar
wersam
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
 
Themenstarter
Gebannter Benutzer
Beiträge: 1582
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2007, 14:55
Mitglied Nr.: 13
Geschlecht: Männlich
Landesflagge:
Germany
Anzahl Prägungen: 0

Re: 3 Tage London, kein Glück mit EC´s

Beitragvon Tojo » 10.05.2015, 23:02

Wow, was für eine Odyssee!! Es ist Schade, dass so viele Automaten ausser Betrieb bzw. weg waren. So etwas ist sehr frustrierend wenn man extra nach London hinfährt. Aber trotzdem, 150 neue Motive ist keine schlechte Beute hurra3 Und Du hast auch noch David & Ian getroffen was bestimmt auch sehr schön war freu:
Benutzeravatar
Tojo
Entdecker
Entdecker
 
Beiträge: 136
Bilder: 3
Registriert: 11.12.2014, 23:20
Mitglied Nr.: 2185
Wohnort: Karben, Hessen
Geschlecht: Männlich
Landesflagge:
Europa
Anzahl Prägungen: 1819

Re: 3 Tage London, kein Glück mit EC´s

Beitragvon wersam » 11.05.2015, 20:54

wer bei englischen Automaten auf dem laufenden sein will: http://ukpennies.co.uk/, hier stehen die neuesten Automaten und geänderte Motive. Wenn man auf der Karte England, Schottland oder Wales und Irland anklickt kommt man zu den jeweiligen Seiten mit fast allen aktuellen Standorten.
keine PNs, schreibt mir wenn ihr wollt Mails
Benutzeravatar
wersam
Ehemaliges Mitglied
Ehemaliges Mitglied
 
Themenstarter
Gebannter Benutzer
Beiträge: 1582
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2007, 14:55
Mitglied Nr.: 13
Geschlecht: Männlich
Landesflagge:
Germany
Anzahl Prägungen: 0


Zurück zu Prägungen Tourbericht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CC [Bot] und 0 Gäste